Achtsamkeit im Alltag (2024): Kultivierung einer positiven Einstellung 😊

achtsamkeit im alltag, ĂŒbungen achtsamk sein

Kultivierung einer positiven Einstellung 😊

Hallo ihr Lieben! Herzlich willkommen zur vierten Folge ĂŒber Achtsamkeit im Alltag und psychische Gesundheit. Heute geht es um ein Thema, das uns alle betrifft: Achtsamkeit und die Kultivierung einer positiven Einstellung. Unsere Einstellung und unser Denken haben einen großen Einfluss darauf, wie wir uns fĂŒhlen und wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen. Durch Achtsamkeit können wir lernen, unsere Gedanken und unsere innere Haltung bewusst zu beeinflussen. Aber wie komme ich dahin? NatĂŒrlich habe ich wieder einige Tipps fĂŒr euch – ganz praktisch und schnell umsetzbar, wie immer!

Selbstreflexion đŸ€©

Nehmt euch regelmĂ€ĂŸig Zeit fĂŒr Selbstreflexion und beobachtet eure Gedanken. Achtet darauf, ob ihr euch oft auf negative oder pessimistische Gedankenmuster einlasst. Sobald ihr diese Muster erkennt, könnt ihr bewusst versuchen, sie umzukehren und positivere Gedanken zu kultivieren. Dazu ist es hilfreich sich schwierige Situationen zu notieren, um sich spĂ€ter mit ihnen nochmal mental und emotional zu beschĂ€ftigen. Oft „verhalten“ wir uns einfach in alltĂ€glichen Situationen, so wie wir das eben immer machen. Es kann jedoch Ă€ußerst hilfreich sein, sich manchmal Situation nochmal spĂ€ter anzusehen, mit einem anderen Blick sozusagen. Einem nicht stressigen Blick oder neuen Blick nach Perspektivenwechsel.

Dankbarkeit 🙏

Eine einfache und kraftvolle Übung ist es, tĂ€glich drei Dinge aufzuschreiben, fĂŒr die ihr dankbar seid. Das können kleine Momente des GlĂŒcks, liebevolle Begegnungen oder einfach die Schönheit der Natur sein. Durch das Praktizieren von Dankbarkeit lenkt ihr eure Aufmerksamkeit auf die positiven Aspekte eures Lebens und schafft Raum fĂŒr mehr Freude und Zufriedenheit. DafĂŒr bietet sich eine kleine Übung an: FĂŒr jeden schönen Augenblick steckt euch einen kleinen Stein in die Hosen- oder Jackentasche und leert sie am Ende des Tages mal aus. Vielleicht seid Ihr erstaunt wieviele kleine GlĂŒcksmomente euch das Leben trotz all dem empfundenen Stress bereitgehalten hat.

Positive SelbstgesprĂ€che 💬

Ja, richtig gehört. Ihr dĂŒrft und sollt gerne ab und zu mit euch selbst reden. Achtet auf die Art und Weise, wie ihr mit euch selbst spricht. Seid ihr selbstkritisch und negativ oder ermutigend und liebevoll? Ersetzt negative SelbstgesprĂ€che durch positive und aufbauende Worte. Sprecht euch selbst Mut zu und erinnert euch daran, dass ihr wertvoll seid und dass ihr es verdient habt, glĂŒcklich zu sein. Zudem kann so ein innerer Monolog auch gut sein, um schwierige GesprĂ€che vor zu bahnen. Ihr gewinnt mehr Selbstsicherheit und -vertrauen. Außerdem könnt Ihr euch aus negativ besetzten Gedankenkarussels befreien. Eine vermeintlich schwierige Situation bewertet ihr vielleicht plötzlich im inneren Monolog als viel harmloser.

Achtsamkeit fĂŒr kleine Freuden 💐

Übt euch darin, die kleinen Freuden des Lebens bewusst wahrzunehmen. Genießt den Duft einer Blume, den Geschmack einer Tasse Tee oder das Lachen eines geliebten Menschen. Indem ihr euch auf diese kleinen Freuden konzentriert, könnt ihr eure WertschĂ€tzung fĂŒr die Schönheit des Lebens steigern und eine positive Einstellung kultivieren. Und schenkt auch gerne diese kleinen Freuden an andere. Wenn man sein GlĂŒckt eilt, bekommt man es doppelt zurĂŒck.

Ihr seht also: Achtsamkeit ermöglicht es uns, unsere Gedankenmuster bewusst zu formen und eine positivere Sicht auf das Leben zu entwickeln. Durch das Praktizieren von Achtsamkeit könnt ihr eure innere Welt positiv beeinflussen und mehr Freude, Zufriedenheit und Gelassenheit erfahren. In diesem Sinne. Think positive!

Folgt mir gerne auf INSTAGRAM um keinen Post mehr zu verpassen! Und Abonniere unseren Newsletter um DEIN Selbstbeobachtungs-pdf GRATIS zu bekommmen!

👉 Werde JETZT Insider!

Melde Dich fĂŒr den Newsletter an!

Sichere Dir JETZT Dein kostenloses Freebie 📘

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]DatenschutzerklÀrung[/link].

Das könnte dich auch interessieren â€Š

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

DatenschutzerklÀrung